Aktuelles

Dankeschön-Feier der Evang. Kirchgemeinde Gera- Lusan auf dem Ferberturm in Gera - 6 Jahre Gemeindekirchenrat

mit Pfarrer Schlegel im Gespräch
mit Pfarrer Schlegel im Gespräch

6 Jahre Gemeindekirchenrat.

6 Jahre Unterstützung der Evang. Kirchgemeinde Gera- Lusan

6 Jahre sind rum, am Sonntag dem 22.09.2019 hieß es Dankeschön sagen. Es trafen sich die Mitglieder des GKR- Lusan mit Partnern zu gemeinsamen Bilanz ziehen bei einem gemeinsamen Abendessen. Auch geistig froh machende Getränke waren mit von der Partie ;-)

Kommunalwahl 2019: Herzlichen Dank an Alle die mir Ihre Stimme gegeben haben- 5026 Stimmen!

Danke, für die vielen Stimmen und für ihr Vertrauen.

Danke, für Ihr Vertrauen. Ich bin überwältigt das ich in einem schwierigen Wahlkreis für die CDU 32 % der abgegeben 1. Stimmen erhalten habe. Leider hat es nicht gereicht um direkt den Wahlkreis zu gewinnen. Mein Versprechen vor der Wahl besteht auch nach der Wahl, dass ich mich aktiv für meine Heimatstadt Gera einsetzen werde.

Gesprächsrunde mit dem Ministerpräsidenten und Wahlsieger aus Sachsen Herr Tillich und Frau Diezel in Gera

Kanonenweihe der Privl. Schützengesellschaft Gera 1660 e.V.

Wahlkampfstand mit Dr. Peter Taubert (Generalsekretär der CDU Deutschland) in Lusan an der Laune

Gespräche mit den Bürgern über Probleme und Lösungen für unseren Stadtteil Lusan. Ich möchte mich als Vermittler für diese Sachverhalte in Erfurt sehen, dass Thüringen für die Menschen hier vom Gefühl her nicht in Hermsdorf endet. Mich haben der Bundestagsabgeordnete Albert Weiler, Dr. Peter Taubert (Generalsekretär der CDU Deutschland, Bernd Koob und die Junge Union Thüringen unterstützt.

Diskussionsrunde bei "Der Paritätische"

Mit Bundestagspräsident Prof. Dr. Lammert in einer Diskussionsrunde zum Thema "Europa der Regionen"

Diskussionsrunde mit Studenten der Berufsakademie Gera, zum Thema "Europa der Regionen". Nur durch das Wahrnehmen der einzelnen Regionen, mit deren Besonderheiten und Bräuche, kann Europa als Einheit verstanden, gestaltet und auch durch die Menschen akzeptiert werden. Europa bietet sehr viel Gestaltungsfreiraum vor allem für die jungen Menschen. Für alle dort lebenden Menschen sichert die Europäische Gemeinschaft den Frieden und den Wohlstand.

 

Herr Prof. Dr. Lammert sprach sehr beeindruckende Worte, welche mich sehr berührten. Ebenso war sein umfangreiches Wissen beeindruckend.

02.09.2014 Canvassing Stand ab 12 Uhr in Gera(an den Arcaden). Diskutieren Sie mit uns (Christian Klein und Andreas Kinder) über die Zukunft Thüringens und der Stadt Gera. Ich stehe als Direktkandidaten der CDU im Wahlkreis 42 Ihnen gern Rede und Antwort.

Tag der Heimat des BdV Kreisverband Gera

Festveranstaltung anlässlich des Tages der Heimat 2014 des Kreisverbandes des Bundes der Vertriebenen Gera unter dem Motto "Deutschland geht nicht ohne uns".

16. Museumsnacht in Gera

Gera Lebt. Hier kann man Kunst, Kultur und auch Parks erleben. Gera ist das was wir draus machen. Mir sagen immer wieder Menschen, die Gera besuchen, dass wir eine sehr schöne Stadt haben. Ich glaube die 16. Museumsnacht in Gera und die vielen Besucher haben das erneut gezeigt.

Ebenso wurde mir mit weiteren Vertretern der Priv. Schützengesellschaft Gera 1660 e.V. eine Chronik aus den Jahren 1900-1914 übergeben.

Eröffnung der Fotoausstellung Impressionen vom Juni-Hochwasser 2013 der senioren Trainerinnen Gera e.V.

Eine sehr empfehlenswerte Ausstellung in den Gera Arcaden. Aber es ist immer wieder ein komisches Gefühl, meine Heimatstadt so sehen zu müssen. Danke an alle Helfer und die Organisationen, wie Feuerwehr, THW, DRK, Streetwork GERA e.V. usw. für ihre Hilfe in dieser Katastrophe. 

Treffen mit der Drogenbeauftragten der Bundesregierung

CDU Kreisverband Gera

Johannisstraße 4

07545 Gera

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 01.09.2014

 

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler besucht Kontakt- und Beratungsstelle des Streetwork GERA e.V.

Landtagskandidat Christian Klein hält Legalisierung von Canabis für den falschen Weg

 

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung Marlene Mortler besuchte am Freitag, 29.08. den Streetwork GERA e.V.. Vor Ort machte sie sich ein Bild über die Vereinsarbeit und speziell über die Kontaktaufnahme und Beratung von suchtkranken Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Andreas Heimerdinger, Vorsitzender des Streetwork Gera, beschrieb die Arbeit mit von Obdachlosigkeit bedrohten Jugendlichen im Nachtasyl des Streetwork Gera. Etwa 60 Prozent der aufgenommenen Jugendlichen konsumierten Drogen führte er aus. Vor allem der Konsum von Canabis stehe dabei im Fokus. Frau Mortler erwähnte die aktuelle wissenschaftliche Studienlage, nach der insbesondere bei jungen Menschen durch den Gebrauch von Canabis neurologische Veränderungen bis hin zu psychischen Erkrankungen auftreten. „Eine Legalisierung von Canabis ist daher der falsche Weg“, betonte der Kreisvorsitzende der CDU Gera und Direktkandidat für den Thüringer Landtag Christian Klein in der anschließenden Gesprächsrunde mit örtlichen Experten und interessierten Bürgern. Suchtkranke dürften zwar nicht kriminalisiert werden, eine völlige Legalisierung außer zu medizinischen Zwecken käme jedoch einer Verharmlosung gleich und würde zu neuen Gefährdungen führen. Jan Janowitz, Suchtberater der Diakonie Gera, führte die Niederlande als Beispiel an, wo eine Legalisierung von Canabis zu einer Steigerung des Konsums und einer Erweiterung des Schwarzmarktes geführt habe. Janowitz gab zudem Einblick in die Arbeit der Suchtberatungsstelle. Das dortige Hauptproblemfeld sei der Missbrauch von Alkohol, bei den illegalen Drogen habe Crystal Meth seit 2011 Canabis abgelöst. Marlene Mortler hob hervor, dass auch aus ihrer Sicht dem Kampf gegen Alkoholmissbrauch und neuen Strategien gegen Crystal Meth eine hohe Bedeutung zukomme und neue Angebote entwickelt würden. Janowitz und Heimerdinger betonten die Notwendigkeit einer höheren und gesicherten Personalausstattung in der Arbeit mit Suchtkranken. So führe die Diakonie mit nur knapp fünf Stelleneinheiten weit über 4000 Beratungsgespräche jährlich und müsse der Streetwork GERA das Nachtasyl mit befristeten Projekten führen. Einen Bedarf gäbe es in Gera für eine 24-Stunden Anlaufstelle. Dies habe die CDU bereits in ihr Kommunalwahlprogramm aufgenommen, betonte Christian Klein. Er machte deutlich, dass die Stadt Gera dafür eine Unterstützung des Bundes benötige.

 

V.i.S.d.P.

 

Christian Klein

CDU Kreisvorsitzender

 

Canvassing Stand ab 10 Uhr in Gera(Ecke Sorge/Bachgasse). Diskutieren Sie mit uns über die Zukunft Thüringens und der Stadt Gera. Ich stehe als Direktkandidaten der CDU im Wahlkreis 42 Ihnen gern Rede und Antwort.

Klein kritisiert überstürzte Comma-Abwicklung

Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht und OB Dr. Hahn zu Besuch bei ISEO

Qualität und Sicherheit Made in Gera. Für mich soll auch in Zukunft der Name von Gera mit diesen Eigenschaften über die Grenzen unserer Stadt hinaus bekannt sein. Danke, für den Einblick in die Produktion und den Standort in meiner Heimatstadt.

Diskussion mit den Spitzenkandidaten zur Landtagswahl beim DGB

CDU Gera begrüßt Unterstützung durch Finanzminister

Das Land übernimmt erneut Verantwortung und hält somit Wort und unterstützt die Stadt Gera bei den Aufgaben der öffentlichen Daseinsfürsorge. Dennoch muss die Stadt Gera endlich die offenen und liegengebliebene Aufgaben lösen um die Zukunft im Sinne der Bürger/Innen anpacken zu können. Ich möchte eine starke Stimme für Gera im Thüringer Landtag sein.

Ehrliche Aufarbeitung der Stadtwerkeinsolvenz angemahnt

Wahlkampf hin oder her, die Menschen in Gera wollen eine nachhaltige Aufklärung und stabile Lösungen für die Probleme.

Firmen Besuch bei Thorey und BlauDruck

Zu Besuch bei Unternehmen und Unternehmern des Mittelstandes. Sie sind der Motor unserer heimischen Wirtschaft. Sie sichern Steuereinnahmen und Arbeitsplätze für die Menschen vor Ort. Ein solider Mittelstand ist das beste soziale Program für die Menschen in der Region. Danke an die Firmen Thorey und BlauDruck für die Gespräche und Hinweise zu Problemen. 

"Tür zu Tür" Aktion

Es ist wichtig bei den Menschen vor Ort zu sein. Nur so kann man gezielt auf Fragen und Probleme reagieren. Ich sehe das als Grundpfeiler meiner politischen Arbeit in der Kommune und im Land Thüringen an.

Pressemitteilung zum Thema Finanzen "CDU hält Wort"

Pressemitteilung zum Thema Finanzierung der Kommunen in Bund und Land. Es ist ein wichtiger Schritt, welchen Finanzminister Dr. Voß und die Bundesregierung gegangen sind. Somit bleibt für die Kommunen mehr Geld um Pflichtleistungen und Freiwilligeleistungen auszugestalten.

Firmen in der Stadt Gera müssen erhalten und Neuansiedlung ermöglicht werden

Besuche bei Geraer Firmen. Ich bin sehr beeindruckt, was alles durch Unternehmer und deren Angestellten, Tag für Tag geleistet wird. Diese tragen jeden Tag und mit jedem fertigen Produkt, ein Stück Gera und somit auch ein positives Image in die Bundesrepublik und auch zu internationalen Handelspartnern. 

Ebenso war mir wichtig auch die Geraer Tafel e.V zu besuchen. Das Ehrenamt ist eine wichtige Stütze unseren Gesellschaft.

 

Ziel muss es sein, diese Unternehmen zu stärken, dass sie weiter in ihr Unternehmen investieren und somit in den Stadtort Gera. Ebenso müssen wir noch härter daran arbeiten, dass Unternehmensansiedlungen in Gera wieder für Unternehmer attraktiver gemacht wird.